D-LAN PC Netzwerk aus der Steckdose

Ein zusätzlicher Arbeitsplatz in einem anderen Raum soll mit dem Netzwerk verbunden werden, oder der neue DSL / Kabel Zugang kommt im Keller an, wird jedoch im Obergeschoss benötigt. Ein neues Kabel durch mehrere Räume oder Etagen zu verlegen ist ein riesiger Aufwand. Kabellose Netze (W-LAN) sind auch nicht immer die Lösung, da zu viele Wände die Verbindung instabil machen und bei allen Schutzmaßnahmen ein gewisses Sicherheitsrisiko bleibt.

Eine inzwischen bewährte Lösung ist das D-LAN (direct local area network). Dabei wird die vorhandene Elektroinstallation genutzt.
Die Geschwindigkeit mit bis zu 200 MBit pro Sekunde ist vergleichbar mit den klassischen Netzwerken. Lediglich reine 1000 MBit Netze sind entsprechend schneller, was jedoch nur in sehr großen Netzen oder bei speziellen Anwendungen erforderlich ist.

D-LAN Netze sind konzipiert für kleine Netze bis 15 Rechner, es können jedoch theoretisch bis zu 254 Geräte verbunden werden. Die notwendigen Sicherheitsaspekte werden dabei auf 3 Ebenen realisiert. Zum Ersten wird das Netz am Stromzähler durch dessen Bauart unterbrochen. Zum Zweiten ist durch die verwendete Sendeleistung der D-LAN Adapter nur eine Reichweite von maximal 200 Metern möglich. Weiterhin wird die Übertragung verschlüsselt und die angeschlossenen Geräte werden registriert (ähnlich wie im W-LAN), so dass auch mehrere logische Netzwerke in einem Stromnetz koexistieren können.